Sasha Shlain

Composer
Musician
Producer
Performer

Deutsch / English

Sasha Shlain, geboren 1967 im Osten Russlands, wuchs in einer Musikerfamilie auf. Von 1982 bis 1988 besuchte er in Kishinev (Moldawien) und in Chernovtsy (Ukraine) das Konservatorium und erhielt das Diplom für Klavier und Musiktheorie. Seit frühster Kindheit wurde Sasha mit Klassik und Jazz, der Leidenschaft seiner beiden Eltern, konfrontiert. Seit seinem zwölften Lebensjahr spielt er in Musikbands mit. Die erste Erfahrung war mit der Band seines Vaters, der auch das Altsaxophon beherrschte. Später spielte Sasha in unterschiedlichen professionellen Formationen mit einem breiten Spektrum an Stilrichtungen zwischen Rock und Jazz.

Das Einsetzen von elektronischem Synthesizer war ein wichtiger Schritt für Sashas Identität als Komponist. Beeindruckt von den Soundvariationen und dem schöpferischen Potential, entdeckte er diese Technik für seine eigene Musik. Durch die starke Bindung zur klassischen Musik ist er nach wie vor von Komponisten wie Alexander Scriabin, Dmitry Shostakovich, Sergei Prokofiev, Igor Stravinsky and Arvo Pärt beeinflusst. Akustisches Piano und elektronische Instrumente sind elementare Bestandteile Sashas Kompositionen, in denen die Balance zwischen den unterschiedlichen musikalischen Welten eine wichtige Rolle spielt.

1990 siedelte Familie Shlain nach Israel um. Sashas musikalische Handschrift wurde durch arabische Einflüsse geprägt und mit orientalischen Perkussionsinstrumenten erweitert. Dank der internationalen Bevölkerung Israels kam der junge Musiker mit einer bereichernden Fülle an Worlmusic in Berührung. Er sehnte sich nach einem Ort, wo er all die Musikeindrücke und Ideen unterbringen konnte. Schliesslich bot das Theater die richtige Gelegenheit dazu. Zwischen 1996 und 2006 war er in Projekte verschiedener Theatr involviert – um nur einige zu nennen: das National Habima Theater (Tel Aviv), das Kamery Theater (Tel Aviv) und das Khan Theater (Jerusalem). Dabei spielte er auch in Bands wie Zafa, Alidin und Magic.

2005 kam er mit “White Flag Band in Exil” in die Schweiz – eine Reise die buchstäblich sein Leben änderte. In diesem Projekt konnte Sasha sein musikalisches Wissen und Können mit dem Wunsch verbinden, als Künstler ein hoffnungsvolles Zeichen für die komplizierte politische Lage im Heiligen Land zu setzen. Während zwei Monaten spielte er als Gastmusiker mit vier Palästinensischen und vier Israelischen Musiker. Die Gruppe tourte durch die Schweiz, war unter anderem am KKL Luzern und am Montreux Jazz Festival zu sehen. In Co-Produktion mit dem Schweizer Fernsehen entstand der Dokumentarfilm “Playing with the enemy”. Zur selben Zeit zeichnet die Band eine Live-Aufnahme aus dem KKL Luzern auf CD und DVD auf.

Seit 2006 lebt und arbeitet Sasha in der Schweiz.

2006 kreierte er als Midi-Programmierer ein Sampler Setup für zwei midi Keyboards für die Oper “Die Schnecke” im Luzerner Theater (CH). Mit der Tänzerin und Choreografin Linda Magnifico gründete er 2007 die Musik- und Tanzcompany dysoundbo. Seit 2009 ist er Musiker im Rahmen der Talent-Tanz-Wettbewerbe des Migros Kulturprozents (CH).

Er schreibt Musik für diverse Theater, Tanzcompanien und freischaffende KünstlerInnen, gibt Konzerte und arbeitet in Projekten des Luzerner Theater, Theater St. Gallen (CH) und Spiegel Theater Zürich (CH).

2012 Gründet Sasha Shlain das Trio „EsteeMates“.